Haus Gries

 
HausGries

"Die Freude an Gott ist unsere Stärke" (Neh 8,10)

Wir freuen uns, dass wir seit dem 4. Juni wieder mit dem Kursbetrieb in Haus Gries beginnen konnten (im Rahmen der gebotenen Abstands- und Hygieneregeln).

Grieser Schriftgespräche: Jeden Donnerstag gibt es ein Schriftgespräch als Podcast auf der Grieser Homepage zu hören. Mehr erfahren …

Haus Gries

Ein Ort der Stille, des kontemplativen Gebetes und der geistlichen Gemeinschaft.

Mehr dazu
  • Haus Gries – eine geistliche Heimat für viele Menschen.
    Haus Gries – eine geistliche Heimat für viele Menschen.
  • Ein Ort, an dem der »Grieser Weg« des Jesusgebetes seinen Ursprung hat.
    Ein Ort, an dem der »Grieser Weg« des Jesusgebetes seinen Ursprung hat.
  • Ein Ort der geistlichen Orientierung, Erneuerung und Vertiefung.
    Ein Ort der geistlichen Orientierung, Erneuerung und Vertiefung.
  • Ein Ort der kontemplativen Schulung für Menschen, die mitten in der Welt leben und arbeiten.
    Ein Ort der kontemplativen Schulung für Menschen, die mitten in der Welt leben und arbeiten.
  • Ein Ort, an dem unser Denken und Machen ausruhen dürfen.
    Ein Ort, an dem unser Denken und Machen ausruhen dürfen.
  • Ein Ort, an dem es viel Zeit und Raum gibt für das Wesentliche und Eigentliche des Lebens.
    Ein Ort, an dem es viel Zeit und Raum gibt für das Wesentliche und Eigentliche des Lebens.
  • Ein Ort, an dem Wahrnehmen und Vertrauen gelernt und eingeübt werden.
    Ein Ort, an dem Wahrnehmen und Vertrauen gelernt und eingeübt werden.
  • Ein Ort, an dem man sich für die Gegenwart Gottes öffnen und Seinem Geist Raum geben kann.
    Ein Ort, an dem man sich für die Gegenwart Gottes öffnen und Seinem Geist Raum geben kann.
  • Ein Ort zum Aufblühen
    Ein Ort zum Aufblühen
  • Ein Ort, an dem sich Heilwerden ereignen kann.
    Ein Ort, an dem sich Heilwerden ereignen kann.
  • Ein Ort, an dem wir Mensch sein und Mensch werden dürfen.
    Ein Ort, an dem wir Mensch sein und Mensch werden dürfen.
  • Ein Ort, Glauben zu leben, zu teilen und zu feiern.
    Ein Ort, Glauben zu leben, zu teilen und zu feiern.
  • Ein Ort der Gastfreundschaft.
    Ein Ort der Gastfreundschaft.
  • Ein Ort der Einfachheit und der Freude.
    Ein Ort der Einfachheit und der Freude.
  • Ein Ort, der durch viele Menschen getragen und unterstützt wird.
    Ein Ort, der durch viele Menschen getragen und unterstützt wird.
  • Ein Ort der Fruchtbarkeit
    Ein Ort der Fruchtbarkeit
Mehr dazu

Exerzitien

Im Haus Gries finden ganzjährig Exerzitienkurse nach dem »Grieser Weg« statt. Die Exerzitien geben einerseits eine Einführung in das kontemplative Beten für Menschen, die diesen Weg kennenlernen wollen. Andererseits dienen sie zur Vertiefung eines bereits begonnenen Weges.

Mehr dazu…


Die nächsten freien Kurstermine

-

Nr. 930 yp3

Begleiter(in):
Joachim Hartmann
Annette Clara Unkelhäußer

Kurs für young professionals / parents im Alter zwischen 30 und 40

Kosten: 210,- €

-

Nr. 931 JE-8

-

Nr. 933

Begleiter(in):
Joachim Hartmann
Ursula Kaul
Stefan Grandy

Kosten: 590,- €

-

Nr. 934

Weitere Kurse

Alexander Czech

 Jahrgang 1968, Priester der Erzdiözese Freiburg, seit 2011 Pfarrer in der Stadtkirche Heidelberg, entdeckte 1993 den Weg des kontemplativen Betens, seither konsequent auf diesem Weg, unterschiedliche Qualifikationen zum Thema, seine Antwort auf die Frage „Was ist Dir wichtig auf diesem Weg?“: „Ich möchte durchlässig sein für das Wirken Gottes in meinem Denken, Reden und in meinem Tun.“

meine Kurse

Stefan Grandy

 1955 in Steyr, Oberösterreich, geboren. Studium der Theologie in Linz und Wien. 5 Jahre Jugendseelsorger in Linz, 1986 bis 1998 Pastoralassistent in Garsten, seit 1998 als Pfarrassistent in der Pfarrleitung der Pfarre Garsten tätig. Verheiratet, vier Kinder. Seit mehr als 25 Jahren mit Gries und dem kontemplativen Gebet vertraut.

meine Kurse

Joachim Hartmann

 1965 in Oberschwaben geboren. Seit 1988 Mitglied des Jesuitenordens. Studium der Philosophie und der Theologie, Ausbildung in Gestalttherapie. 1997 Priesterweihe. Seit September 2014 Haus- und Kursleitung in Haus Gries.

meine Kurse

Ursula Kaul

 1962 in Köln geboren. Verheiratet, sechs erwachsene Kinder. Musikstudium, mehrere Jahre Querflötenlehrerin an einer Musikschule, bis heute freiberuflich musizierend und lehrend tätig. Seit 1980 prägende Erfahrungen mit ignatianischer Spiritualität, auf dem kontemplativen Weg ab 2011. Seit 2010 Fernkurs Theologie sowie Ausbildung und Tätigkeit in geistlicher Begleitung für Einzelne und Gruppen und in Exerzitienbegleitung.

meine Kurse

Sebastian Maly

 geb. 1976, Studium der Philosophie und Theologie in München, Münster und Jerusalem. Promotion in Philosophie. Seit 2000 auf dem kontemplativen Weg. Berufliche Erfahrungen in der Begleitung und Beratung junger Erwachsener. Seit 2013 Jesuit und seit 2017 Schulseelsorger am Canisius-Kolleg in Berlin. Fortbildungen in klientenzentrierter Gesprächsführung und Exerzitienbegleitung.

meine Kurse

Werner Sulzer

 Geboren 1967; Studium der Theologie in Regensburg und Freiburg; während des Studiums 1991 auf den kontemplativen Weg gestoßen und als tragenden Grund entdeckt; Priesterweihe 1994; seit 2010 Pfarrer einer ländlichen Gemeinde in der Oberpfalz; seit 2013 langsam in die Begleitung von Exerzitien hineingewachsen.

meine Kurse

Annette Clara Unkelhäußer

 1960 in Mainz geboren. Ärztin und Journalistin. Seit Juli 2016 Haus- und Kursleitung von Haus Gries. Tätigkeitsschwerpunkte: Exerzitienarbeit, Öffentlichkeitsarbeit für Haus Gries zum Thema “Kontemplation”

meine Kurse