Haus Gries

 
HausGries

Haus Gries

Ein Ort der Stille, des kontemplativen Gebetes und der geistlichen Gemeinschaft.

  • Haus Gries – eine geistliche Heimat für viele Menschen.
    Haus Gries – eine geistliche Heimat für viele Menschen.
  • Ein Ort, an dem der »Grieser Weg« des Jesusgebetes seinen Ursprung hat.
    Ein Ort, an dem der »Grieser Weg« des Jesusgebetes seinen Ursprung hat.
  • Ein Ort der geistlichen Orientierung, Erneuerung und Vertiefung.
    Ein Ort der geistlichen Orientierung, Erneuerung und Vertiefung.
  • Ein Ort der kontemplativen Schulung für Menschen, die mitten in der Welt leben und arbeiten.
    Ein Ort der kontemplativen Schulung für Menschen, die mitten in der Welt leben und arbeiten.
  • Ein Ort, an dem unser Denken und Machen ausruhen dürfen.
    Ein Ort, an dem unser Denken und Machen ausruhen dürfen.
  • Ein Ort, an dem es viel Zeit und Raum gibt für das Wesentliche und Eigentliche des Lebens.
    Ein Ort, an dem es viel Zeit und Raum gibt für das Wesentliche und Eigentliche des Lebens.
  • Ein Ort, an dem Wahrnehmen und Vertrauen gelernt und eingeübt werden.
    Ein Ort, an dem Wahrnehmen und Vertrauen gelernt und eingeübt werden.
  • Ein Ort, an dem man sich für die Gegenwart Gottes öffnen und Seinem Geist Raum geben kann.
    Ein Ort, an dem man sich für die Gegenwart Gottes öffnen und Seinem Geist Raum geben kann.
  • Ein Ort zum Aufblühen
    Ein Ort zum Aufblühen
  • Ein Ort, an dem sich Heilwerden ereignen kann.
    Ein Ort, an dem sich Heilwerden ereignen kann.
  • Ein Ort, an dem wir Mensch sein und Mensch werden dürfen.
    Ein Ort, an dem wir Mensch sein und Mensch werden dürfen.
  • Ein Ort, Glauben zu leben, zu teilen und zu feiern.
    Ein Ort, Glauben zu leben, zu teilen und zu feiern.
  • Ein Ort der Gastfreundschaft.
    Ein Ort der Gastfreundschaft.
  • Ein Ort der Einfachheit und der Freude.
    Ein Ort der Einfachheit und der Freude.
  • Ein Ort, der durch viele Menschen getragen und unterstützt wird.
    Ein Ort, der durch viele Menschen getragen und unterstützt wird.
  • Ein Ort der Fruchtbarkeit
    Ein Ort der Fruchtbarkeit

Exerzitien

Im Haus Gries finden ganzjährig Exerzitienkurse nach dem »Grieser Weg« statt. Die Exerzitien geben einerseits eine Einführung in das kontemplative Beten für Menschen, die diesen Weg kennenlernen wollen. Andererseits dienen sie zur Vertiefung eines bereits begonnenen Weges.

Mehr dazu…


Die nächsten freien Kurstermine

-

Nr. 877

Begleiter(in):
Anton Altnöder
Annette Clara Unkelhäußer

Kosten: 560,- €

-

Nr. 878

Begleiter(in):
Matthias Karwath
Barbara Hagelschuer

Kosten: 560,- €

-

Nr. 879

Begleiter(in):
Alexander Czech
Regina Rüpke

Kosten: 560,- €

-

Nr. 884

Begleiter(in):
Markus Jacobs
Stefan Grandy

Kosten: 580,- €

Weitere Kurse

Anton Altnöder

 Jahrgang 1950. Nach langjähriger Tätigkeit als Gartenbauingenieur 1985 Eintritt in den Jesuitenorden. Nach der ordensüblichen Ausbildung und Priesterweihe mehrjähriger Auslandseinsatz im Projektbereich und Exerzitienarbeit. Ab 1998 Tätigkeit innerhalb des Ordens im Verwaltungsbereich. Von 2008 bis 2016 Hausleiter und geistlicher Begleiter im Exerzitienhauses Gries. Seit 2016 Begleitung von Exerzitienkursen im In- und Ausland.

meine Kurse

Alexander Czech

 Jahrgang 1968, Priester der Erzdiözese Freiburg, seit 2011 Pfarrer in der Stadtkirche Heidelberg, entdeckte 1993 den Weg des kontemplativen Betens, seither konsequent auf diesem Weg, unterschiedliche Qualifikationen zum Thema, seine Antwort auf die Frage „Was ist Dir wichtig auf diesem Weg?“: „Ich möchte durchlässig sein für das Wirken Gottes in meinem Denken, Reden und in meinem Tun.“

meine Kurse

Stefan Grandy

 1955 in Steyr, Oberösterreich, geboren. Studium der Theologie in Linz und Wien. 5 Jahre Jugendseelsorger in Linz, 1986 bis 1998 Pastoralassistent in Garsten, seit 1998 als Pfarrassistent in der Pfarrleitung der Pfarre Garsten tätig. Verheiratet, vier Kinder. Seit mehr als 25 Jahren mit Gries und dem kontemplativen Gebet vertraut.

meine Kurse

Barbara Hagelschuer

 1965 im Münsterland geboren, lebt seit 1988 in Freiburg. Als Dipl. Sparkassenbetriebswirtin im Bereich „Firmenkunden“ einer Sparkasse tätig. Begleitung von Einführungskursen ins kontemplative Gebet, Exerzitienbegleitung. In 2010/2011 persönliche Sabbatzeit – davon 10 Monate Mitglied der Hausgemeinschaft in Gries. Seit 2004 auf dem kontemplativen Weg.

meine Kurse

Markus Jacobs

 1961 geb. in Köln; Studium der Fächer Theologie, Philosophie, Psychologie, Pädagogik; 1986 Priesterweihe; Promotion 1992 zum Dr. phil., 1995 zum Dr. theol.; seit 1995 Pfarrer in Bielefeld, gleichzeitig verschiedene Lehraufträge und Gastprofessuren, Fortbildungstätigkeiten für Priester und pastorale Mitarbeiter; Bildungsarbeit in kirchlichen Akademien; seit 30 Jahren auf dem kontemplativen Weg, Zeiten in verschiedenen christlichen Zentren der Kontemplation, Leitung kontemplativer Exerzitien.

meine Kurse

Matthias Karwath

 1963 geboren, Studium der Theologie in Bamberg und Tübingen, Priesterweihe 1989. Seelsorge in verschiedenen Pfarreien in Bamberg, Nürnberg und im Raum Würzburg. Seit 1995 auf dem kontemplativen Weg. 1997 dreimonatige Sabbatzeit in Gries. Seit 2017 Geistlicher Leiter des Spirituellen Zentrums im Kurhaus von Bad Bocklet und mitarbeitender Priester in der Pfarreiengemeinschaft von Bad Kissingen. Begleiter von meditativ – spirituellen Angeboten und kontemplativen Exerzitien. Gestalttherapeut (HPG).

meine Kurse

Regina Rüpke

 Geboren 1968 in Westfalen, Studium der Volkswirtschaft und internationaler Beziehungen Köln/ Washington D.C. Seit 2006 Verwaltungsleiterin beim Senat der Freien Hansestadt Bremen. Zertifizierte Ausbildungen in spiritueller Begleitung, personenzentrierter Gesprächsführung und Theologie. Begleitung von kontemplativen Exerzitien.

meine Kurse

Annette Clara Unkelhäußer

 1960 in Mainz geboren. Ärztin und Journalistin. Seit Juli 2016 Haus- und Kursleitung von Haus Gries. Tätigkeitsschwerpunkte: Exerzitienarbeit, Öffentlichkeitsarbeit für Haus Gries zum Thema “Kontemplation”, Kontemplation auf Sendung.

meine Kurse