»time out«

Meditationstage für Junge Erwachsene (zwischen 18 und 33 Jahren)

Erlebe eine intensive innere Reise und lerne Deine Aufmerksamkeit für das Leben im »Hier und Jetzt« zu schulen und zu stärken.

»time out«
Die ständige Aufmerksamkeit auf die Gegenwart wird uns in die Gegenwart Gottes führen.
(Franz Jalics)

Das erwartet Dich

  • fünf volle Tage Stille pur
  • gemeinsame Meditationszeiten in der Gruppe
  • Zeit und Raum zur Begegnung mit Gott und mit Dir selbst
  • Spazierengehen in der Natur
  • auf eine intensive innere Reise gehen, Dich neu spüren und entdecken
  • die Aufmerksamkeit für das Leben im »Hier und Jetzt« schulen und stärken
  • Deinen Körper spüren durch Wahrnehmungsübungen
  • tägliches Begleitgespräch
  • Erfahrungsaustausch in der Gruppe
  • Klarheit für Entscheidungen finden
  • ein eigenes spirituelles Tagebuch schreiben

Erfahrungsberichte

»Time Out« Meditationstage

-

Nr. 931 JE-8

Weitere Kurse

Das haben die 37 Teilnehmer*innen am Kurs im August 2019 geschrieben:

Aus diesen Tagen nehme ich besonders mit:

  • Halt, Vertrauen und Kraft in den göttlichen Beistand
  • die Erkenntnis, dass ich auf einem guten Weg bin
  • die Gemeinschaft mit jungen Christinnen und Christen
  • Gebet ist auch Einfach-Dasein
  • innere Sehnsucht nach Gott & Menschen
  • Stille ist äußerst wertvoll, ich habe wieder eine starke Verbindung zu Gott
  • mein Herz hören, hinschauen, nicht bewerten, alles darf – nichts muss
  • Haltung der Wahrnehmung: Gott ist ein lebendiger (!) Gott

Statements von Teilnehmer*innen am Kurs “Time Out”:

Mediathek


Zurück

Julian Halbeisen

 geb. 1976 in Brakel/Westfalen. Studium der Rechtswissenschaft, Philosophie und Theologie. Seit 2004 Jesuit. Tätigkeiten in der Flüchtlingsarbeit (Brüssel), in der Seelsorge (München) und in der Priesterausbildung (Frankfurt). Mitarbeit in der GCL.

meine Kurse

Joachim Hartmann

 1965 in Oberschwaben geboren. Seit 1988 Mitglied des Jesuitenordens. Studium der Philosophie und der Theologie, Ausbildung in Gestalttherapie. 1997 Priesterweihe. Seit September 2014 Haus- und Kursleitung in Haus Gries.

meine Kurse

Sebastian Maly

 geb. 1976, Studium der Philosophie und Theologie in München, Münster und Jerusalem. Promotion in Philosophie. Seit 2000 auf dem kontemplativen Weg. Berufliche Erfahrungen in der Begleitung und Beratung junger Erwachsener. Seit 2013 Jesuit und seit 2017 Schulseelsorger am Canisius-Kolleg in Berlin. Fortbildungen in klientenzentrierter Gesprächsführung und Exerzitienbegleitung.

meine Kurse

Annette Clara Unkelhäußer

 1960 in Mainz geboren. Ärztin und Journalistin. Seit Juli 2016 Haus- und Kursleitung von Haus Gries. Tätigkeitsschwerpunkte: Exerzitienarbeit, Öffentlichkeitsarbeit für Haus Gries zum Thema “Kontemplation”

meine Kurse